Uferpromenade Bund

Die als Bund bezeichnete Uferpromenade liegt im berühmten Hafenviertel Shanghais, das oft als ein Museum der Architektur bezeichnet wird. Der Bund ist berühmt für seine Gebäude im europäischen Stil.

  • Der Bund ist 1,5 Kilometer lang und erstreckt sich von der Jinlingstraße im Süden bis zur Waibaidu-Brücke über den Suzhoufluss im Norden. Es führt entlang des Huangpu, dem längste Fluss in Shanghai.
  • Shanghaier sind stolz auf den Bund und betrachten ihn als einen wertvollen Ort. Der Besitz eines Stück Land im Bund ist ein Symbol für Reichtum und Ehre.
  • Ursprünglich war der Bund das Finanzzentrum Shanghais. Viele der älteren Gebäude hier sind von westlichen Unternehmen in den Stilrichtungen Gotik, Barock, Romanik, Klassizismus und Renaissance errichtet worden.

Historischer und kultureller Hintergrund

  • Im Jahr 1840 war Shanghai Pachtgebiet ausländischer Mächte geworden. In der Folge wurde der Bund das Zentrum des Außenhandels.
  • Seit mehr als 100 Jahren ist der Bund das Wahrzeichen Shanghais. Hier lässt sich die Geschichte Shanghais bis zur modernen Gegenwart nachvollziehen.

Ein Muss in Shanghai

Als das Wahrzeichen Shanghais ist der Bund ein Muss für Touristen, die nach Shanghai reisen.

Wall Street des Ostens

Hier sind viele Banken und Kaufhäuser errichtet worden. Daher wird der Bund auch als Finanzstraße Shanghais oder auch als Wall Street des Ostens bezeichnet.

Ansammlung unterschiedlichster Architektur-Stile

Es können dort Gebäude in den verschiedensten Architektur-Stilen, wie der Gotik, der Romanik oder des Barock gefunden werden. Es handelt sich tatsächlich um ein umfassendes Architektur-Ensemble. Die Architektur entlang der Bund wird daher auch als „architektonische Expo“ bezeichnet.

Genießen Sie die schwindende Erhabenheit des alten Shanghai

Ein Kontrast zu den modernen Gebäuden des Bund, wo sich die großen Handelshäuser und Banken befinden, bietet sich dem Touristen entlang der Zhongshan Road. Hier kann man die schwindende Pracht des alten Shanghai auf sich einwirken lassen.