Jade Buddha Tempel

Im westlichen Teil der modernen Metropole Shanghai gibt es einen berühmten buddhistischen Tempel, Jade Buddha Tempel. Im Jahr 1882 wurde der Tempel gebaut, um zwei Buddhafiguren aus Jade zu verehren, die der Mönch Huigen aus Burma gebracht wurden. Der Tempel wurde während der Xinhai Revolution im 1911 zerstört. Glücklicherweise waren die beiden Jade Buddhafiguren unbeschädigt. Ein neuer Tempel wurde am heutigen Standort im Jahre 1918 gebaut und die Bauarbeit hat sechs Jahren gedauert.

Jade Buddha Tempel, Shanghai
Jade Buddha Tempel, Shanghai

Die kostbaren Jade Buddhafiguren sind eine sitzende Buddhafigur und eine liegende Buddhafigur, die jeweils aus einer ganzen Block weißer Jade geschnitzt wurden.
Die sitzende Buddhafigur mit gekreuzten Beinen auf einem Lotosthron ist 190 cm hoch und wiegt etwa eine Tone.ist 190 cm hoch und wiegt etwa eine Tone. Die liegende Buddhafigur ist 96 Zentimeter lang, seine rechte Hand stützt den Kopf und die linke Hand liegt auf dem linken Bein. Die beiden Buddhafiguren sind unschätzbarem Kultur Reliquien.

Jade Buddha Tempel, Shanghai
Jade Buddha Tempel, Shanghai

Heute gibt es noch ca. 70 Mönche in dem Tempel. Regelmäßig werden hier buddhistische Vorlesungen, Salon und Diskussionsrunde. Manche Mönche haben MBA und EMBA Kurs in Shanghai Jiao Tong Universität(wo der chinesische ehemalige Vorsitzender Jiang Zeming sein Studium abgeschlossen hat) und Sprachkurs(Englisch, Französisch und Deutsch) in der Fremdsprachenuniversität Shanghai genommen. Täglich nach 17:00 Uhr werden die Mönche auch sport treiben, sie spielen gerne Tischtennis, Badminton und Basketball. Es gibt in den Zimmer der Mönchen auch Fernsehen und im Büro Computer, sowie Bibliothek, damit die Mönche die Gesellschaft und Buddhismus besser kennenlernen können. Mit modernem Wissen können die Mönche die Gesellschaft besser dienen.