Der Potala Palast

Potala Palast

Potala Palast

Der weltberühmte rote und weiße Potala-Palast befindet sich im Zentrum von Lhasa, auf dem Berg Moburi. Als der höchste Palast auf der Welt, seiner höchste Punkt ist mehr als 3.700 Meter über dem Meeresspiegel.  Es ist das wichtigste Ziel der meisten Besucher nach Tibet. Besucher haben nie versäumt, von die erstaunliche Struktur unwiderstehlich sein werden. Es ist einfach, aber großes Aussehen versteckt die herrliche Inneneinrichtung mit schönen Fresken und unbezahlbare Kunstwerke. Der Potala-Palast wurde im Jahr 1994 auf der Liste des UNESCO -Weltkulturerbe hinzugefügt.

Der Potala-Palast ist das religiöse Zentrum des tibetischen Buddhismus und die ehemalige Residenz des Dalai Lamas. Der riesige Bau sieht wie eine alte Festung aus. Es wurde ursprünglich im 637 n.Chr. von dem tibetischen König Songtsen Gampo gebaut, um seine neue Braut, die aus China kommende Prinzessin Wencheng zu begrüßen.
Der heutigen Struktur begawurde während der Regierungszeit des fünften Dalai Lama gebaut. Es gibt zwei Teile vom Potala-Palast, nämlich der rote Palast und der weiße Palast. Der weiße Palast war die Wohnräume des Dalai Lamas. Es war für weltliche Zwecke genutzt und enthielt Büros, die Schule des Buddhismus und eine Druckerei. Der rote Palast steht Dalai Lamas für die religiösen Studien und buddhistischen Gebet zur Verfügung. Es ähnelt einem Labyrinth von Hallen, Kapellen und Bibliotheken auf vielen verschiedenen Ebenen. Es ist einfach, in den Palast zu verloren. Der Palast enthält auch heilige goldenen Stupas, die Gräber der letzten Dalai Lamas und zahlreichen Kapellen, Schreine und buddhistische Sutras für Bibliotheken.
Im Jahr 1645 wurde der weiße Palast, der untere Teil, abgeschlossen und der rote Palast, das Obergeschoss wurde im 1694 gebaut. Der Palast bleibte unverändert bis 1922, als der 13. Dalai Lama vielen Kapellen und Montagehallen renovierte und noch zwei Stocke in rote Red Palast dazugab.
Das Gebäude wird nicht nur eine Festung aussehen, es wurde wirklich als eine Festung gebaut. Es ist ueber 200 meter hoch und Kupferschmelze wurde in die Grundlagen gegossen, um das Gebäude gegen Erdbeben zu verteidigen. Die gesamte Struktur hat dreizehn Stocke und enthält über 1.000 Zimmer und 10000 Schreine. Das Dach des Potala-Palastes ist mehr als 300 Meter über dem Talboden.
Das Grab des 13. Dalai Lamas wurde im 1936 gebaut, ist das neueste Gebaude des Palastes. Der riesiger weißer Stupa enthält eine Tonne Gold. Opfergaben wie Elfenbein, Porzellan, Perlen und aufwendige Wandmalereien schmücken das Innere des Stupa, den Stupa darf man nur mit einem Mönch oder mit Führung besichtigen.


Hinweise
1.Um die Überbelegung und mögliche Schäden an der Struktur und Ihre Schätze zu verhindern, dürfen meistens 2 300 Besucher pro Tag in den Palast eintretten. Eintrittskarten werden immer schnell ausverkauft, so ist es am besten, dass man durch Reiseveranstalter die Tickets im Voraus zu buchen. Nach dem man drinnen ist, wird er erlaubt ca. 1 Stunde im Palast zu bleiben, so dass viel mehr Menschen die Schönheit genießen können.
2.Bescheidene Kleidung ist zu empfehlen.Hier ist ein heiliger Ort, Hüte sind nicht erlaubt.
3.Fotografie, Videoaufnahme und andere Aufnahmegeräte sind aufgrund der Heiligkeit des Ortes nicht erlaubt.
4.Um eine sichere Umgebung für die Mönch hier zu erhalten, sind eine Sicherheitskontrolle notwendig. Bitte unterlassen Sie Waffen, brennbare Flüssigkeiten und andere verbotene Gegenstände ausser den Palast.